Willkommen auf der Seite der Löschgruppe Tetz

18.08.2017 - 10:52 Uhr

Aktuelle Unwetterwarnungen für Deutschland

fb

Bürgerinformationen >>>>> Rauchmelder

Rauchmelder

Rauchmelder sind LebensretterLeider gibt es in Nordrheinwestfalen immer noch keine Rauchmelderpflicht. Wohnungsbrände könnten jeden treffen. Sie entstehen meist unbemerkt. Innerhalb weniger Sekunden kann sich tödlicher Rauch entwickeln. Nachts, im Schlaf bemerkt man diesen nicht. Rauchmelder werden dann zum Lebensretter.

Warum sind Rauchmelder wichtig?

Feuer ist gefährlich. Aber wesentlich gefährlicher ist der Rauch. Gerade in Wohnungen, wo viele Kunststoffe brennen können, entsteht sehr gifitger Rauch. Schon nach wenigen Atemzügen kann man bewusstlos werden. Gerade nachts stellt der Rauch eine Gefahr da, da wir nicht riechen wenn wir schlafen. Ohne etwas zu merken, ersticken die meisten Brandopfer am Rauch in ihrem Bett. Selbst Tagsüber ist es oft zuspät, wenn man den Brandgeruch bemerkt. Oft sind dann die Fluchtwege bereits stark verqualmt. In diesem Fall kann man sich nur noch durch ein Fenster retten. Rauchmelder reagieren bei Rauchentwicklung rechtzeitig und schlagen mit einem lauten Piepton Alarm. So werden alle Bewohner rechtzeitig gewarnt und können die Wohnung oder das Haus noch verlassen.

Wie viele Rauchmelder sind nötig?

Auf jeder Etage sollte man möglichst zentral (z.B. Im Flur) einen Rauchmelder anbringen. Außerdem ist zu empfehlen in jedem Schlaf- und Kinderzimmer einen Rauchmelder anzubringen. Auch im Keller und auf dem Dachboden sollten Rauchmelder nicht fehlen. Grundsätzlich wird empfohlen in jedem Raum einen Rauchmelder zu installieren. Ausnahmen sind die Küche und das Bad, sowie Werkstätten. In der Küche und im Bad kann Wasserdampf einen Fehlalarm auslösen. Gleiches gilt für eventuell enstehenden Staub in Werkstätten. Hier sollten Sie Wärmesensoren einsetzen, um einen optimalen Schutz zu gewährleisten.

Wo bringe ich einen Rauchmelder an?

Da Rauch bekanntlich nach oben steigt, sollte man den Rauchmelder möglichst zentral im Raum an der Decke anbringen.

Was muss ich beim Kauf beachten?

Achten Sie beim Kauf eines Rauchmelders vorallem darauf, dass er das VDS-Prüfsiegel trägt. Batteriebetriebene Geräte sollten mit besonders langlebigen Batterien ausgestattet werden. Ein Testknopf zur Funktionsüberprüfung sollte Ihr Rauchmelder auch besitzen. Die Lautstärke des Alarmtons sollte 85 dBA in 3 m Entfernung nicht unterschreiten. Optimalen Schutz bieten Rauchmelder, die miteinander vernetzt sind. Bei diesen Systemen schlagen alle Melder Alarm, wenn es irgendwo im Haus brennt.

Rauchmelderpflicht in Deutschland
Rauchmelderpflicht in Deutschland – Eine Infografik von rauchmeldershop-online.de